Fachkraft Arbeits- und Berufsförderung kombiniert mit Sozialassistenz

Wissenswertes

Sie verfügen mindestens über einen Hauptschulabschluss und über einen Nachweis über eine mit Erfolg abgeschlossene Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Sie haben zum Ausbildungsbeginn eine Arbeits- oder Praktikumsstelle, in der Menschen mit Behinderung in ihrer Leistungs- und Erwerbsfähigkeit gefördert und auf einen Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vorbereitet werden. Dies kann beispielsweise eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen oder eine sonstige Rehabilitationseinrichtung sein. 

 

Die Fortbildung zur Geprüften Fachkraft Arbeits- und Berufsförderung wird in Kombination mit der Ausbildung an der Berufsfachschule für Sozialassistenz, Schwerpunkt Heilerziehung angeboten. Die kombinierte Ausbildung dauert 2 Schuljahre.

Der theoretische Teil findet außerhalb der Schulferien in NRW an einem Tag in der Woche statt. Unterrichtstage sind Dienstags oder Mittwochs. Darüber hinaus sind verschiedene Seminar-/Projekttage und Exkursionen vorgesehen. 

Zusätzlich absolvieren Sie einen durchgängigen Praxisteil an Ihrem Praxisort / Ihrer Arbeitsstelle im Umfang von mindestens 15 Stunden pro Woche. Hierbei werden Sie durchgängig von qualifizierten Lehrkräften und erfahrenen Fachkräften in Ihrer beruflichen Praxis unterstützt und angeleitet, z.B. der Planung, Durchführung und Reflexion praktischer Übungen. In diesem Rahmen führen Sie im 2. Ausbildungsjahr ein praxisbezogenes Projekt durch. 

Sie lernen, Menschen mit Behinderungen zu unterstützen und zu fördern, indem Sie

  • Eingliederungsprozesse und Teilhabe am Arbeitsleben personenzentriert gestalten
  • berufliche Bildungsprozesse personenzentriert gestalten
  • Arbeits- und Beschäftigungsprozesse sowie Arbeitsplätze personenzentriert gestalten
  • Komunikation und Zusammenarbeit am Arbeitsplatz personenzentriert gestalten

Da die Gesamtkonzeption vorsieht, dass gemeinsam mit der Fortbildung zur Geprüften Fachkraft Arbeits- und Berufsförderung der Berufsabschluss Sozialassistenz, Schwerpunkt Heilerziehung erreicht wird, sind auch allgemeinbildende Fächer Bestandteil der kombinierten Ausbildung. Grundlage dafür ist der Bildungsplan Sozialassistenz, Schwerpunkt Heilerziehung des Landes NRW.

 

Mit dem Abschlussverfahren erwerben Sie eine doppelte Qualifikation:

Sie sind „Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung“. Zudem wird Ihnen bei bestandener Prüfung die Ausbildereignung zuerkannt.

Sie sind staatlich geprüfter Sozialassistent/ staatlich geprüfte Sozialassistentin mit Schwerpunkt Heilerziehung. In diesem Zusammenhang können Sie außerdem die Fachoberschulreife (früher „Realschulabschluss“) erwerben. Natrürlich können Sie sich mit diesem Abschluss auch für eine weiterführende Fachschulausbildung zur/zum  Erzieherin / Erzieher oder zur/zum  Heilerziehungspflegerin / Heilerziehungspfleger bewerben. 

Ja, jedoch müssen Sie neben dem Hauptschulabschluss mindestens eine -auch fachfremde- abgeschlossene berufliche Qualifikation nachweisen. Zusätzlich zum theoretischen Unterricht ist der Nachweis einer geeigneten Praktikumsstelle im Bereich der Behindertenhilfe, beispielsweise  im Arbeitsfeld Wohnen oder auch in einer inklusiv arbeitenden Kita erforderlich. Lassen Sie sich dazu gerne von uns beraten. 

Die Kosten belaufen sich zum Beginn der Fortbildung in 2022 noch auf insgesamt 1.800,- € zzgl. Prüfungsgebühren von 175,- €. 

Bitte beachten Sie:

  • Zum Beginn der Fortbildung in 2023 erhöhen sich die Kosten auf insgesamt 2000,- zzgl. der Prüfungsgebühren. 

Bewerben Sie sich gerne online unten auf dieser Seite über unsere Bewerbungsplattform oder reichen Sie Ihre Unterlagen  auf dem Postwege ein.

Erwünscht sind folgende Unterlagen (digital oder in Papierform):

  • Kurzes Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Nachweis über Schulabschluss
  • Nachweis über Berufsabschluss/Berufstätigkeit
  • Ggf. Nachweis über einschlägige Praxiserfahrungen

 

 

 

Kontakt

Dorothee FischerGeprüfte Fachkraft Arbeits- und Berufsförderung

Evangelisches Berufskolleg

Pfarrer-Krekeler-Str. 9
32549 Bad Oeynhausen