„Inneren Halt finden, um äußeren Halt zu geben“ Evangelisches Berufskolleg Wittekindshof verabschiedet 101 neue Fachkräfte für den Sozialbereich

Weitere Meldungen ansehen:

Bad Oeynhausen/ Kreis Minden-Lübbecke/ Kreis Herford (JP). „Wir schulden Ihnen Dank – weil Sie einen unverzichtbaren Beitrag in unserer Gesellschaft leisten und in der sozialen Arbeit tätig sind“, sagte Uwe Vogelpohl, Leiter des Evangelischen Berufskollegs Wittekindshof, zu den 101 neuen Fachkräften bei der großen Abschlussfeier im Theater im Park.

Die frisch examinierten Erzieherinnen und Erzieher, Heilerziehungspflegerinnen und -pfleger sowie Sozialassistentinnen und -assistenten, die teilweise auch geprüfte Fachkräfte für Arbeits- und Berufsförderung sind, werden in Einrichtungen der Eingliederungshilfe wie dem Wittekindshof, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in der Region und darüber hinaus tätig sein. Einige Absolventinnen und Absolventen haben zusätzlich zu ihrem Abschluss die Fachhochschulreife, die Fachoberschulreife, größtenteils mit Qualifikationsvermerk, oder den Hauptschulabschluss erlangt.

Der Schulleiter betonte daher noch einmal die soziale Verantwortung, die mit der Berufswahl einhergehe: „Sie werden nun Menschen befähigen, ihr Leben selbstbestimmt in sozialer Gemeinschaft führen zu können. Als Fachkräfte sind sie aber auch für sich selber verantwortlich. Die aktuelle gesellschaftliche Situation bringt erhebliche Aufgaben mit sich. Ich wünsche Ihnen daher, dass Sie auch einen Blick auf sich haben, inneren Halt finden und behalten und Kraft und Engagement wahren, um Menschen äußeren Halt zu geben. Seien Sie zuversichtlich und haben Sie Mut für die Zukunft“, so Uwe Vogelpohl.

Und auch die Lehrkräfte gaben den Absolventen und Absolventinnen, die mit Angehörigen und Freunden ins Theater im Park gekommen waren, beste Wünsche für die Zukunft mit auf den Weg – egal, ob „Problemfälle“ oder „Musterschüler“. Im Gegenzug bedankten sich die Abschlussklassen bei den Lehrkräften mit teils sehr persönlichen Geschenken wie Jutebeuteln mit typischen Sprüchen der Lehrenden. Anschließend wurde bei Prosecco und Eis gemeinsam gefeiert.

Erzieher und Erzieherinnen

Laura Ellermeyer, Alicia Fricke, Hannah Malin Meier, Franziska Schmitt-Valdorf, Emily Schneider, Denise Schulze, Jana Witt (alle Bad Oeynhausen), Luca Calotta Steeb (Bad Salzuflen), Delian Qasim (Enger), Severin Löwen (Espelkamp), Savanna Keyser, Kim Lara Meyer (beide Herford), Nadine Purschian, Melanie Stang (beide Hiddenhausen), Julia Kleine, Emily Walter, Isabel Zimmermann (alle Hille), Tabea Lütkemeier (Kirchlengern), Katja Dumajlo, Sina Janke, Lara Pauls, Mergime Uruqi (alle Löhne), Alicia Rödel (Luhden), Nina Chabourlin, Lisa Eversmeyer, Anna Helmich, Olivia Kembaci, Ronja Meyer, Lisa-Maria Trendelmann, Bele Waterbär (alle Minden), Jonas Schäkel, Robin Yard (beide Petershagen), Alina Arendt, Marie-Kristin Todeskino, Christina Topali (alle Porta Westfalica),  Anna Maria Klinkemeier (Rödinghausen), Teresa Heusmann (Uchte), Yasmin Turk (Vlotho) und Jan Felix Fischer (Wennigsen).

Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen (HEP)

Fabio Hagemeier, Kim-Vanessa Hamann, Fabian Heider, Sidney Madeline Miller, Paul Schwarz, Daniel Wutzke, Philippa Zimmermann (alle Bad Oeynhausen), Sanije Demolli (Bad Salzuflen), Gabriel Stark (Bielefeld), Janina Lorenschat (Bünde), Jascha Regtmeier (Enger), Melissa Epp, Joana Neustädter (beide Espelkamp), Katharina Nollmann (Gronau), Sarah Zarychta (Herford), Luca Hageresch (Hiddenhausen), Nico Leicht (Hüllhorst), Bianka Droege, Leon Marvin Göttner, Caroline Lorenz (alle Löhne), Jana Brinkmann, Lea Kröger, Melanie Zapke (alle Lübbecke), Monique Hintzler (Melle), Caroline Fertig (Minden) und Antonia Seevald (Paderborn). 

Sozialassistenz mit Schwerpunkt Heilerziehung:

Anita Markov (Bad Oeynhausen), Kerstin Jokisch (Bückeburg), Angelina Gashi, Merve Yurtseven (beide Bünde), Daniela Martjan (Espelkamp), Kira Eileen Wortmann (Kirchlengern), Sabrina Menzel (Löhne), Silas Garen, Franziska Heincke, Mareike Zapke (alle Lübbecke), Louis Hages, Michael Lübking (beide Minden), Margareta Giesbrecht (Petershagen), Alexandra Barkhüser (Porta Westfalica) und Ninee Thiabthiam (Warmsen).

Zusätzlich die Weiterbildung als geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) haben abgeschlossen:

Susanne Grüttner, Kerstin Sielhöfer (Bad Oeynhausen), Andreas Braun (Bielefeld), Mohamed Ali Ben Ayed (Detmold), Leonard Matz (Detmold), Tobias Plugge (Emsdetten), Jens Sablotny (Espelkamp), Daniel Nickel (Gronau), Tanja Bremer (Heuerßen), Steven Hinnah (Hille), Franziska Streck (Hüllhorst), Mario Schlüter, Keziban Terzioglu (Löhne), Holger Heinrich Böker (Lübbecke), Tina Kordell (Pennigsehl), Tanja Knoop (Petershagen), Jan Lübkemann (Porta Westfalica) und Mike Meulenkamp (Stadtlohn).

Nur die Weiterbildung als geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) haben abgeschlossen:

Jochen Steinke (Bielefeld), Sabrina Hirschfeld-Knoppik (Bünde) und Cord-Walter Schünemann (Emmerthal).